WeLcOmE To ThE pAgE fRoM CoNnY aNd SaRaH ~NaViGaTiOn~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Alles Mögliche
  Our CoMMentZz
  Unsere FanFiction
  &$% News %$&
  Prolog
  Kapitel 1 + 2
  Kapitel 3 + 4
  Kapitel 5 + 6
  Kapitel 7 + 8
  Kapitel 9 + 10
  Kapitel 11 + 12
  Kapitel 13 + 14
  Kapitel 15 + 16
  Kapitel 17 + 18
  Kapitel 19 + 20
  *+ ToKiO HoTeL +*
  Andere sind gefragt!!
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   page von JENNY & SARAH
   LINDAAAS PAGE!!
   basti`s page :-D guckt da mal rein is lustig
   Taschas Super FF
   Super Page-unbedingt ma guckn!!!
   Little-beast´s FF
   Eazy´s Page
   Isis FF´s
   Tomsgirls FF´s
   Bandsite von nem guten Freund von mir
   blocki1992..schöne FF
   Homepage von TokioHotel



https://myblog.de/shockies

Gratis bloggen bei
myblog.de





19. Kapitel.
~Aus der Sicht von Tom~
Nun war es schon eine Woche her, seitdem wir Conny gefunden hatten. Niemand hatte sie mehr darauf angesprochen, worüber sie auch sehr glücklich war, denke ich. Conny hatte sich gut erholt und Sarah und Conny hatten ihre Eltern gefragt, ob sie nicht die letzte Ferienwoche bei uns wohnen dürften. Damit sich Conny noch etwas ablenkt. Die Eltern hatten nichts dagegen und wir freuten uns wie kleine Kinder. Das mit der Polizei hatten Connys Eltern geregelt, denn sie wollten nicht das es Conny noch mehr belastet. Ja und nun lag Conny hier neben mir oder besser gesagt in meinen Armen und schlief. Sie war gestern total müde, da die beiden erst sehr spät angekommen waren. Sie sieht immer total süß aus, wenn sie schläft. Ich strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht und gab ihr einen sanften Kuss. Sie öffnete langsam ihre Augen und sagte verschlafen: „Morgen Tom!“ „Morgen Süße!“ antwortete ich ihr und gab ihr noch einen Kuss. „Was machen wir heute?“ fragte sie. “Wir können ins Kino gehen ...oder du musst mir noch was vortanzen... müssen wir mal Bill und Sarah fragen!“ sagte ich mit einem fetten Grinsen. Sie sah mich entsetzt an „ Scheiße stimmt ....tanzen...aber ich will meinen Eisbecher haben! ....Tom nicht aufstehen, ich will noch liegen bleiben, maaaan!“ Ich zog sie zu mir und nahm sie über meine Schulter, doch Conny schlug mir immer auf den Rücken und da das langsam weh tat ließ ich sie vor mir runter. Conny sah mich richtig böse an und ich dachte nur: ´Fuck, jetzt hast du wieder Mist gebaut!´ Sie ging zum Fenster und sah raus. Ich schaute nach unten und dachte nach was ich jetzt tun könnte. Plötzlich hörte ich schnelle Schritte auf mich zukommen , als ich aufsah hatte ich Conny schon im Arm und wir fielen aufs Bett. Wir küssten uns und ich zog Conny immer mehr an mich ran. Irgendwann grinste sie mich an und sagte: „Ist doch schön, wenn man liegen bleibt!“ nun grinste ich auch und zog Conny wieder an mich. Wir drehten uns und nun lag ich oben und ging küssend ihren Hals runter. Da flog plötzlich die Tür auf und zwei grinsende Gesichter sahen uns an. Ich versuchte mich so über Conny zulegen, dass Bill nichts sah, allerdings klappte es nicht ganz, beide grinsten uns an und fragten: „ Stören wir bei etwas? Sorry!“ Trotzdem wurden sie leicht rot.. Aber wir waren noch röter als die beiden, ich ging von Conny runter und warf ihr ein T-Shirt von mir zu was ihr bis zu den Knien ging. „Äh... Früstück?“ fragte Sarah grinsend. „Ach ich und Tom, wir müssen dann nochmal reden ...Thema: Bienen und Blumen!“ grinste Bill. Ich und Conny waren immer noch rot. „Ja, Frühstück ist gut ....“ sagte Conny ,da sie wahrscheinlich ablenken wollte, lief aus dem Zimmer und rannte die Treppe unter. Doch nach ein paar Sekunden kam sie wieder und schrie: „Ich hab ja noch gar nichts an!“ Ich stand immernoch in der Mitte des Zimmers „ Ja wir ziehen uns dann mal an, könnt ja schonmal Frühstück machen!“ sagte ich zu Bill und Sarah und grinste. Dann machte ich die Tür zu. Als ich mich umdrehte, sah ich, dass Conny (leider) schon ihre Sachen an hatte. Sie stand mit dem Rücken zu mir und machte gerade ihre Haare. Ich umarmte sie von hinten, doch plötzlich schrie sie auf: „Tom ...jetzt ist meine Frisur kaputt!“ „Sorry“ sagte ich, ging ein Schritt von ihr weg und sah nach unten. Ich merkte wie sie mein Kinn nach oben schob und mich küsste: „Scheiß auf die Frisur ..ist jetzt eh im Arsch!“ Conny grinste mich an und ich grinste nun auch wieder. Als wir fertig waren(mit anziehen gingen wir runter und hörten plötzlich, wie jemand lachte. Conny und ich mussten grinsen, da man es sofort erkannte. Es war Sarah . Abgesehen, dass Bill niemals so lachen würde, erkannte man ihr Lachen doch unter tausend Leuten. Es ist eine Mischung aus quitschen und lachen. Wir folgten dem lachen und kamen im Wohnzimmer an. Wo wir auch schon Sarah und Bill auf dem Boden liegen sahen und Bill kitzelte gerade Sarah durch. Ich sah Conny an und sie mich und wir beide mussten grinsen. Conny räusperte sich, die beiden sahen uns an als wären wir Aliens, dann standen sie auf und richteten ihre Sachen. Ich und Conny grinsten die ganze Zeit nur. Wir gingen in die Küche und frühstückten, währenddessen überlegten wir was wir heute machen wollten. Dann fiel mir wieder das mit dem Tanzen ein und ich sagte: „Was ist den nun mit dem Tanzen???“ Sarahs Blick verfinsterte sich gleich wieder und sie sah zu Conny, die nur unschuldig lächelte.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung